Dosimeterservice

Personalien:

Es werden von jeder dosimetrierten Person unbedingt benötigt:
Titel, Name, lediger Name, Vorname, ganzes Geburtsdatum, AHV-Nummer, Beruf und Nationalität.

Dosimeterservice:

Sie erhalten die Dosimeter auf Anfang jeden Monats. Die getragenen Dosimeter senden Sie uns umgehend, jedoch bis spätestens zum 15. des Folgemonats in der gleichen Verpackung zurück. Bitte verschliessen Sie die Verpackung mit der Lasche der beiliegenden Rücksendeetikette. Änderungen können Sie selber online im Pedosnet tätigen oder uns per Email bis zum 20. des Monats mitteilen.

Die ermittelten Monatsdosen erhalten Sie auf einem Messprotokoll, welches auch die total akkumulierten Jahresdosen enthält. Für Dosimeter die verspätet bei uns eintreffen erhalten Sie im darauf folgenden Monat ein neues Messprotokoll mit der Bezeichnung "ergänzte Liste", welches das ursprüngliche Protokoll ersetzt.

Extremitäten- Dosimeter:

Für dosisintensive Arbeiten (z.B. Angiografie) oder für Arbeiten mit radioaktiven Stoffen (z.B. Nuklearmedizin) stellen wir Ihnen auch Fingerring-Dosimeter zur Verfügung. Sie sind möglichst an derjenigen Stelle, an der die höchste Dosis zu erwarten ist zu tragen. Die ermittelten Dosen werden auf dem Messprotokoll unter Extremitätendosen (Hextr.) aufgeführt.

Besondere Hinweise:

Bei Überschreitung der gesetzlich festgelegten Dosisgrenzwerte werden Sie sofort schriftlich informiert. Zur besseren Unterscheidung der Messperioden, werden für gerade Monate rote Dosimeter verwendet, für ungerade Monate blaue.

Verrechnung:

Die Verrechnung erfolgt quartalsweise.